Lignum Holzwirtschaft Schweiz

Lignum Journal – HolzNews Schweiz

Das Nachrichtenportal der Schweizer Holzwirtschaft

 

 

Das Landwirtschaftliche Zentrum St. Gallen in Salez erreicht in der Region Ost den ersten Rang – in der nationalen Wertung hat es Silber errungen. Der mit einem Sonderpreis Schreiner gewürdigte Umbau auf einer Alp ob St. Antönien liegt im Osten auf dem zweiten Rang. Eine beispielhafte Werkhalle für eine Zimmerei/Schreinerei im Kanton Glarus belegt den dritten Rang. Fünf weitere Projekte erhalten eine Anerkennung.

Weiterlesen

In der Preis-Region Nord des Prix Lignum 2021 setzt sich die Überbauung Maiengasse Basel – nationale Siegerin mit Gold – an die Spitze. Der sorgfältige Umbau des Landenberghauses in Greifensee belegt den zweiten Rang. Auf dem dritten Rang findet sich ein Mehrfamilienhaus in Nuglar, das über einem alten Kellergeschoss für luftiges Loftgefühl sorgt. Fünf weitere Projekte erhalten eine Anerkennung.

Weiterlesen

Die Gewinner des Prix Lignum 2021 in der Region Zentrum sind ganz verschieden verortet: Die erstrangierte Wohnüberbauung Moos steht am Siedlungsrand von Cham, die zweitrangierte Produktionshalle von V-Zug dagegen mitten in der Stadt. Das Centro Sci Nordico im Bleniotal im dritten Rang bringt den Baustoff in die Berge und ins Tessin. Sieben weitere Projekte erhalten eine Anerkennung.

Weiterlesen

Der Parkettabsatz hat in der Schweiz im ersten Semester gegenüber dem Vorjahr um rund 11% zugelegt, wie an der gutbesuchten Herbstversammlung der Interessengemeinschaft Schweizer Parkettmarkt ISP von Ende September zu erfahren war. Der Anlass in Lenzburg stand im Zeichen der Verabschiedung von Beni und Monika Lysser, die den Verband über Jahrzehnte geprägt haben.

Weiterlesen

In der Region Mitte trägt der spektakuläre Firmensitz von Swatch in Biel den ersten Rang davon. Er lotet die Grenzen der digitalen Produktion aus. Gekonnt verspielt zeigt sich auf dem zweiten Rang der Kindergarten in Ittigen. Aus dem uralten Bestand entwickelt sich der Einbau in eine Walliser Stallscheune im dritten Rang. Vier weitere Projekte erhalten eine Anerkennung.

Weiterlesen

‹Die gemeine Fichte und ihre sinnlichen Qualitäten› lautet der Titel des Materialgesprächs vom Donnerstag dieser Woche in der Baumusterzentrale in Zürich. Die Rottanne geht als roter Faden durch verschiedene Projekte von Fiechter & Salzmann Architekten (Zürich). Wer vor Ort dabeisein will, meldet sich heute noch an. Den Live-Stream kann man ohne Anmeldung verfolgen.

Weiterlesen

530 Eingaben sind für den Prix Lignum 2021 eingegangen – das ist ein neuer Rekord. Sachkundige Jurys haben in fünf kantonsübergreifenden Grossregionen aus der Projektfülle die Besten herausgesiebt und unter ihnen jeweils einen ersten, zweiten und dritten Rang vergeben. Aus den Rängen der Regionen kürten zwei nationale Jurys am Ende Gold, Silber und Bronze sowie zwei Sonderpreise Schreiner. Wir stellen Ihnen im Verlauf dieser Woche alle Rangierten in den Preis-Regionen vor.

Weiterlesen

Ein Bau, der für die humanitäre Tradition der Schweiz und ebenso für die Offenheit der Calvinstadt steht, hat es in der Westschweiz auf den ersten Rang geschafft: die Asylunterkunft Rigot in Genf. Der überraschend hybride Schulkomplex im Ökoquartier ‹Les Vergers› in Meyrin erreicht den zweiten Rang. Im dritten Rang folgt eine exzellente Wohnhausaufstockung in Vevey, die auf nationaler Ebene Bronze geholt hat. Fünf Projekte erhalten eine Anerkennung.

Weiterlesen

Gestern Donnerstag wurden die nationalen Sieger des Prix Lignum 2021 in Bern geehrt. Festansprachen und musikalische Intermezzi bereicherten die Bekanntgabe der Gewinner von Gold, Silber und Bronze. Erstmals war zum Prix Lignum auf nationaler Ebene ein Sonderpreis Schreiner ausgeschrieben. Auch die beiden Gewinner des Sonderpreises wurden am Anlass gewürdigt. Über hundert Teilnehmerinnen und Teilnehmer applaudierten den Preisträgern.

Weiterlesen

Alle drei Jahre sucht der Prix Lignum die besten neuen Arbeiten mit Holz. Die nationalen Preise Gold, Silber und Bronze wurden gestern Donnerstag in Bern verliehen. Sie gehen diesmal an eine wegweisende innerstädtische Verdichtung, einen clever konzipierten Low-Tech-Bau und eine Wohnhaus-Aufstockung, die ein ganzes Quartier mit aufwertet – Leistungen mit exemplarischem Charakter, die multipliziert gehören. Zwei Arbeiten erhalten den Sonderpreis Schreiner (siehe gesonderten Beitrag von heute Freitag im Lignum Journal online).

Weiterlesen