Hochleistungswerkstoffe im Holzbau

Der 51. Fortbildungskurs des Swiss Wood Innovation Network S-WIN vom 22./23. Oktober in Weinfelden widmet sich Hochleistungswerkstoffen im Holzbau. In den letzten Jahren haben solche Werkstoffe, insbesondere aus Laubholz, laufend an Bedeutung gewonnen.

Bild Andrea Bernasconi, Borlini & Zanini SA, Pambio-Noranco

 

 

Ein wichtiger Grund dieser Entwicklung liegt im steigenden Bedürfnis nach innovativen Produkten mit hoher Steifigkeit und Tragfähigkeit, um die Wettbewerbsfähigkeit gegenüber der Stahl- und Stahlbetonbauweise zu erhöhen sowie neue Märkte zu erschliessen. 

 

Die Tagung gibt Planern und Ausführenden einen Überblick zur heutigen Situation in Sachen Hochleistungswerkstoffe im Holzbau. Neben den Vorträgen von ausgewiesenen Fachleuten aus dem In- und Ausland wird der Anlass durch zahlreiche Aussteller der Branche bereichert.

 

Der letzte Vortragsblock mit Schwerpunkt ‹Forschung und Entwicklung› gibt Einblick in derzeit entstehende Lösungen und Produkte. Durch die Tagung führen Andrea Frangi vom Institut für Baustatik und Konstruktion der ETH Zürich und Andrea Bernasconi von der Hochschule für Wirtschaft und Ingenieurwissenschaften des Kantons Waadt.

 


Link www.s-win.ch/event/fortbildungskurs-weinfelden