Lignum Journal – HolzNews Schweiz

Das Nachrichtenportal der Schweizer Holzwirtschaft

 

In der Schweiz ist die Buche die zweithäufigste Baumart und der wichtigste Laubbaum. Buche findet als Faser- und Papierholz, für Furniere, Sperrholz, Möbel, Parkett und Treppen sowie als begehrtes Brennholz Verwendung. Das zähe und harte Holz könnte in Zukunft aber auch eine zunehmend wichtige Rolle beim Bauen spielen.

Weiterlesen

Holz ist immer eine gute Wahl – es ist ein natürlich nachwachsender Rohstoff, der für seine Herstellung nur Sonnenenergie benötigt. Ernte und Verarbeitung erfolgen sehr energiearm, und das Material speichert erst noch das Treibhausgas CO2. Noch besser schneidet einheimisches Holz ab: Hiesiges Holz wird nicht weit transportiert, was die darin enthaltene Graue Energie reduziert.

Weiterlesen

Unter den immergrünen Nadelbaumarten zeichnet sich die Lärche dadurch aus, dass sie ihre Nadeln im Herbst abwirft. Das dauerhafte Lärchenholz findet für Konstruktionen und Verkleidungen innen und aussen Verwendung, für Fassaden, Möbel, Fensterrahmen, Furniere und Schindeln.

Weiterlesen

Der God da Tamangur zuhinterst im Val S-charl ist der höchstgelegene reine Arvenwald Europas. Der Gang durch den duftenden, knorrig-trutzigen Baumbestand bietet ein unvergessliches Naturerlebnis.

Weiterlesen

Steigende Temperaturen zwingen viele Pflanzen- und Tierarten der Bergregionen zur Flucht nach oben. Doch die Ausbreitung in grössere Höhen hängt nicht allein vom Klima ab. Am Beispiel der Arve wird deutlich, dass vielmehr die ökologischen Wechselbeziehungen bestimmen, wo der Nachwuchs eines Baumes wächst und somit die Baumgrenze in Zukunft zu liegen kommt.

Weiterlesen

Die Tanne befindet sich in der Gruppe der höchsten Nadelbäume in Mitteleuropa. Sie hat noch drei weitere Handelsnamen: Weisstanne, Edel- oder Silbertanne. Das Holz der Tanne findet für Konstruktionen, Innenausbau und Möbel Verwendung, draussen zum Beispiel für imprägnierte Verkleidungen oder auch für Leitungsstangen.

Weiterlesen

Ein internationales Wissenschaftlerteam hat die langfristige Waldentwicklung in den Alpen zusammengefasst. Die Forscher zeigen, dass zunehmende Holzvorräte in Bergwäldern zu mehr natürlichen Störungen wie Waldbrand, Insektenbefall oder Windwurf führen.

Weiterlesen

Stürme bedeuten im Wald nicht nur Zerstörung, sondern schaffen darin auch neuen Lebensraum. So gibt es auf Waldflächen, die durch Stürme verwüstet wurden, rund doppelt so viele Insektenarten wie in unversehrten Wäldern. Das zeigt eine Studie der Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL auf.

Weiterlesen

Die Fichte ist die wirtschaftlich bedeutendste Baumart der Schweiz. Ihr Holz wird schwergewichtig gebraucht zu Konstruktionszwecken, aber auch für Decken, Wände, Möbel. In ausgezeichneten Qualitäten macht dieses Holz aber auch Musik: Aus dem sehr gesuchten Fichten-Klangholz werden Instrumente gefertigt.

Weiterlesen

Das Berner Kantonsparlament hat im Juni den Planungs- und Baukredit für den Campus Biel der Berner Fachhochschule bewilligt. Er wird ab 2022 die beiden Departemente Technik und Informatik sowie Architektur, Holz und Bau zusammenfassen. Der Bau soll soweit wie möglich mit Holz aus dem Berner Staatswald realisiert werden.

Weiterlesen