Holz-Labels


Herkunftszeichen Schweizer Holz  

 

 

Das Herkunftszeichen Schweizer Holz weist den Schweizer Ursprung nach. Es kommuniziert die mit der Schweiz positiv verbundenen Werte in den Bereichen Produkteigenschaften, Herstellungsmethoden, Umwelt und allgemeine Rahmenbedingungen. Angebracht wird auf es dem Produkt sowie auf Begleitdokumenten. Alles Holz, welches in Schweizer Wäldern gewachsen ist und in der Schweiz oder im Fürstentum Liechtenstein verarbeitet wird, kann mit dem Herkunftszeichen markiert werden.

 

Bei gemischten Produkten darf ein Anteil des Holzes ausländischer Herkunft sein, jedoch nur, wenn das Holz aus vergleichbaren Produktionsregionen stammt und mit einem Nachhaltigkeitslabel oder einer kontrollierten Herkunft versehen ist. Mindestens 80% des Holzes müssen aus der Schweiz stammen. Die Nutzung des Zeichens steht allen Betrieben der Holzkette offen. Voraussetzung sind ein funktionierendes System der Kontrolle des Warenflusses im Betrieb sowie eine lückenlose Dokumentation der umgesetzten Holzmengen.


Warum ein Label für Schweizer Holz?

 

Holz ist an sich schon eine gute Wahl – es ist ein natürlich nachwachsender Rohstoff, der für seine Herstellung nur Sonnenenergie benötigt. Ernte und Verarbeitung erfolgen sehr energiearm, und das Material speichert erst noch das Treibhausgas CO2. Noch besser schneidet indessen einheimisches Holz ab: Hiesiges Holz wird nicht weit transportiert, was die darin enthaltene Graue Energie reduziert.

 

Schweizer Holz und Holzprodukte enthalten aber noch viel mehr ökologische Mehrwerte für Konsumentinnen und Konsumenten. Denn die Schweizer Waldbesitzer bewirtschaften ihre Wälder im internationalen Vergleich auf höchstem Niveau, was Umweltschonung und Nachhaltigkeit angeht. Tatsächlich trägt mehr als die halbe Waldfläche unseres Landes ein Ökozertifikat (FSC oder PEFC). Aus der zertifizierten Fläche stammen etwa zwei Drittel des im Schweizer Wald genutzten Holzes.

 

Allerdings machen beide hierzulande anzutreffenden Öko-Labels nach wie vor keine Aussagen über die Holzherkunft. Genau die interessiert aber die Konsumentinnen und Konsumenten – und sie haben gute Gründe dafür, wenn sie nach Schweizer Holz fragen. Denn in Schweizer Unternehmen fertigen hervorragend ausgebildete Fachleute aus dem Rohstoff Holz Produkte von bester Qualität. Und die macht es aus, dass Schweizer Herkunft im In- und Ausland als fester Wert gilt.

 

Käufer sind bereit, für Schweizer Produkte deutlich mehr auszugeben als für Artikel aus anderen Ländern. Das weist die Studie ‹Swissness Worldwide 2013› der Universität St. Gallen nach. Schweizer bevorzugen demnach Produkte aus dem eigenen Land gegenüber importierten Waren.

 

Zu den ökologischen Vorteilen des Materials kommen ökonomische, wenn es aus der Umgebung stammt: Es sichert Arbeitsplätze im Wald und in der Verarbeitung. Das ist in wirtschaftlich schwierigen Zeiten wie jetzt, wo der starke Franken allenthalben drückt, ein wichtiger Aspekt.

Präsentation: Schweizer Holz – Fakten und Argumente (PDF, 5,3 MB)

Endverbraucher-Website zum Herkunftszeichen Schweizer Holz: www.holz-bois-legno.ch

 

Technische Dokumente

 

Das Herkunftszeichen Schweizer Holz wird von der Lignum vergeben. Weitere Informationen: Evelyn Pöhler, Lignum, Tel. 044 267 47 78.

 

Logogenerator Herkunftszeichen Schweizer Holz

 

Das Herkunftszeichen Schweizer Holz (HSH) ist ein eingetragenes und geschütztes Warenzeichen. Angemeldete Nutzer des Herkunftszeichens Schweizer Holz (HSH) können ihr persönliches Logo mittels Logogenerator gestalten, herunterladen und nach den Vorgaben des Leitfadens zur Anwendung vom 21.01.2012 auf ihren Produkten und Dokumenten verwenden.


Leitfaden zur Ausschreibung von Bauten mit Schweizer Holz

 

Welche Möglichkeiten haben Bauherrschaften, Schweizer Holz in seiner Anwendung zu fördern? Private Bauherren dürfen von ihren Lieferanten Produkte aus Schweizer Holz fordern. Bei öffentlichen Vergabestellen sieht es etwas anders aus: Sie müssen gemäss GATT/WTO den Grundsatz der Nichtdiskriminierung beachten und können hinsichtlich Material keine Forderung erheben, die bestimmte Anbieter von vornherein ausschliesst. Trotzdem gibt es auch hier Möglichkeiten, auf den heimischen Roh- und Baustoff zu setzen. Diese sind im vorliegenden, zweisprachig aufgebauten Leitfaden der Lignum zusammengestellt.

 

Herkunftszeichen Schweizer Holz für Schreiner und Holzbauer

 

Hiesige holzverarbeitende Betriebe machen mit dem Herkunftszeichen Schweizer Holz auf einen Blick klar, dass sie Schweizer Qualitätsprodukte anbieten. Zertifiziert werden können Gesamtkonstruktionen, Fassaden, einzelne Bauteile, sichtbare Oberflächen im Innenausbau, Einbaumöbel und Treppen sowie Möbel.

 

Mehrpreis Schweizer Holz berechnen

 

Was kostet es, ein Bauprojekt gezielt in Schweizer Holz anstatt mit Material beliebiger Herkunft zu erstellen? Der Walliser Waldwirtschaftsverband hat nachgerechnet und kommt zum Schluss: Der Mehrpreis ist gering. Die Walliser stellen ihre Berechnungsgrundlagen im Web zur Verfügung.


Excel-Kalkulationsdatei ‹Mehrpreisberechnung Schweizer Holz› (Excel, 183 KB)

Erläuterungen zur Kalkulationsdatei (PDF, 206 KB)

Projektbericht ‹Mehrkosten Schweizer Holz› (PDF, französisch, 2,5 MB)

 

Werbemittel Herkunftszeichen Schweizer Holz

 

Zum Herkunftszeichen Schweizer Holz gibt es eine umfangreiche Palette an Werbemitteln. Sie können sie unter dem folgenden Link direkt online bestellen.

 

Werbemittel für Schweizer Holz bestellen

 

 

 

PEFC-Label

 

Das Zertifizierungssystem PEFC geht auf die Umweltkonferenz von Rio zurück und basiert inhaltlich auf den Beschlüssen, die auf den Ministerkonferenzen zum Schutz der Wälder in Europa (Helsinki 1993, Lissabon 1998) von 37 Nationen im Pan-Europäischen Prozess verabschiedet wurden. Durch unabhängige, renommierte Zertifizierungsgesellschaften wird sichergestellt, dass die Wälder nach hohen PEFC-Standards ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltig bewirtschaftet werden.

 

Die Geschäftsstelle PEFC Schweiz wird von der Lignum geführt. Weitere Informationen: Evelyn Pöhler, Lignum, Tel. 044 267 47 78.

 

www.pefc.ch


FSC-Label

 

 

 

Das FSC-Zertifikat wird vom Weltforstrat FSC (Forest Stewardship Council) vergeben. Der FSC hat Prinzipien und Kriterien für die umwelt- und sozialverträgliche Waldbewirtschaftung aufgestellt. Diese Standards müssen weltweit in allen Wäldern mit dem FSC-Zertifikat eingehalten werden. Das FSC-Label weist demzufolge nach, dass Holz aus umwelt- und sozialverträglich bewirtschafteten Wäldern stammt. Ein Holzprodukt darf das FSC-Label nur tragen, wenn sichergestellt ist, dass das Holz auch tatsächlich aus einem FSC-Wald kommt. Unter anderem unterstützt der WWF das FSC-Label.

 

www.fsc-schweiz.ch

Schweizer Holz im Web

Holz ist genial

Holz ist genial

Holz-Fassaden

Holz-Fassaden

Energieeffizienz dank Holz

Energieeffizienz dank Holz