Korrigenda SIA Merkblatt 2032 Graue Energie von Gebäuden

Die SIA-Kommission hat (gerechterweise) beschlossen die Differenzierung von Aussenwänden in Bezug auf deren Bauweise (Holz und Massivbau) bezüglich Amortisationszeit zu eliminieren. Für Aussenwände über Terrain gilt nun einheitlich eine Amortisationszeit von 60 Jahren.

Im akutellen SIA Merkblatt 2032 ist der Wortlaut bezüglich den beiden Aussenwandkonstruktionen schwierig zu verstehen:

 

  • Mit Aussenwandkonstruktion (über Terrain), einschichtig, tragend und wärmedämmend ist die nicht-homogene Bauweise gemeint, also Holzkonstruktionen
  • Mit Aussenwandkonstruktion (über Terrain), mehrschichtig ist die homogene Bauweise gemeint, also Mauerwerk

Den beiden Konstruktionsarten werden im MB unterschiedliche Amortisationszeiten zugewiesen; 40 Jahre für Holzbau, 60 Jahre für Massivbau.

 

Die Festlegung der Amortisationszeiten in diesem Merkblatt beruht auf diversen Tabellen für die Lebens- und Nutzungsdauern. Zu Gunsten von unseren Nachfahren hat die Kommission SIA 2032 jedoch die Amortisationszeiten im Anhang C bewusst nicht gleich den Nutzungsdauern festgelegt. Bei kurzlebigeren Bauteilen entspricht die Amortisationszeit zwar in etwa der Nutzungsdauer. Bei der Tragstruktur wurden aber kürzere Amortisationszeiten eingesetzt, um zu verhindern, dass künftige Generationen übermässig mit der Abschreibung heutiger Investitionen belastet werden. Dieser Ansatz ist natürlich sehr zu begrüssen.

 

Unabhängig davon muss man jedoch davon ausgehen, dass beide Tragstrukturen eine bedeutend grössere Nutzungsdauer haben und entsprechend ist eine Differenzierung der beiden Konstruktionsweisen in dieser Tabelle fraglich.

 

Eine Korrektur der Wortlaute im Rahmen der aktuellen Arbeiten an der Überarbeitung diesen Merkblattes war offensichtlich angebracht und wurde durch die Lignum angestossen. Denn im MB wird der Holzbau bis dato ziemlich stark und u.E. ungerechtfertigt benachteiligt (es ist nicht nachvollziehbar, weshalb der Holzbau eine kleinere Amortisationszeit haben soll als die monolithische Bauweise, speziell wenn es wie in diesem Fall nicht um die tatsächliche Amortisation, sondern um die 'Hypothek' gegenüber der zukünftigen Generationen geht). 

 

Dem wurde nun Rechnung getragen und das einfachste und wohl auch klügste wurde von der Kommission umbesetzt: Die beiden Tragkonstruktionen wurden zusammengelegt und mit 60 Jahren 'belastet'.