Intelligente Leichtgewicht-Technologie für Holzwerkstoffe: Das BoBoard

Mit dem Einsparen von Masse können in der Regel graue Energie und Treibhausgasemissionen gesenkt werden. Das zeigt sich z.B. bei einer Leichtbauweise aus Holz im Vergleich zu einer massiven Bauweise (vgl. Lignatec 'Klimaschonend und energieeffizient bauen mit Holz'). Aber auch leichte Produkte können weiter optimiert werden. So hat das auch Swedspan gemacht und eine neue Spanplatte entwickelt, die 16 % leichter ist.

Die Produktion von leichten Holzwerkstoffsplatten, z.B. Spanplatten, liegt im Fokus der Firma Swedspan. Dadurch ist ein geringerer Verbrauch des wertvollen Werkstoffes Holz möglich. Zudem wird natürlich Geld eingespart.

 

Das hat aber auch einen Einfluss auf die Ökobilanz von solchen Produkten. Das Einsparen von Ressourcen greift nämlich auf allen Ebenen: Forst, Produktion, Transport.

 

Entwickelt haben die Ingenieure eine dual-density Rohspanplatte mit dem Namen BoBoard. Diese Rohspanplatte weist in jenen Bereichen, wo später Verschraubung und Schmalflächen entstehen (wo die Rohspanplatte in kleinere Platten aufgesägt wird) eine höhere Rohdichte auf als dazwischen.

 

Verständlicherweise bedingt diese Technologie, dass man genau wissen muss, was aus der Rohspanplatte hergestellt wird. BoBoard wird aktuell spezifisch für die verschiedenen Teile vom IKEA Billy-Regal hergestellt. Dadurch kann 16 % Material eingespart werden (Rohdichte der Platte variiert zwischen 470 und 560 kg/m3).