‹Holzgebäude können zu einer globalen CO2-Senke werden›

Der konsequente Einsatz von Holz im Städtebau kann weltweit gleich doppelt helfen, das Klima zu stabilisieren: indem Gebäude zu Kohlenstoffsenken werden und zugleich Emissionen aus der Produktion heute gängiger energieintensiver Materialien wegfallen. Das zeigt die Studie eines internationalen Teams von Wissenschaftlern, die Ende Januar in ‹Nature Sustainability› erschienen ist.