Im Solothurner Wald läuft ein Klimaschutzprojekt an

Im Kanton Solothurn startet ein Pilotprojekt für den Klimaschutz im Wald: Die beteiligten Waldeigentümer verpflichten sich, während 30 Jahren weniger Holz zu schlagen. So werden grosse Mengen Kohlendioxid gleichsam im Wald eingelagert. Zur Kompensation werden CO2-Zertifikate ausgegeben. Das Projekt wird vom Bundesamt für Umwelt und von WaldSchweiz unterstützt.