Überraschend starker Hochbau im ersten Quartal

Der Wohnungsbau ist stärker als erwartet ins Jahr 2019 gestartet. Der Umsatz ging in diesem Segment im ersten Quartal auf hohem Niveau um lediglich 0,5% zurück. Vermutlich wird die Anzahl der neugebauten Wohnungen 2019 nur leicht unter dem Niveau des Vorjahres liegen. Besonders kräftig mit 13% bzw. 12% sind im ersten Quartal der Wirtschaftsbau und der öffentliche Hochbau gewachsen.

Der Umsatz des Bauhauptgewerbes im ersten Quartal 2019 wurde von heterogenen Entwicklungen geprägt. Während der Hochbau seine Bautätigkeit auf CHF 2,2 Mia.steigern konnte (+4,7% gegenüber dem ersten Quartal 2018), ging diese im Tiefbau auf CHF 1,9 Mia. zurück (–7,7%). Insgesamt blieb der Umsatz im Bauhauptgewerbe mit –1,3% relativ stabil.

 

Ansteigende Auftragseingänge, ein hoher Arbeitsvorrat und die wachsende Beschäftigungszahl weisen darauf hin, dass sich der Umsatz im Gesamtjahr 2019 auf dem hohen Niveau der beiden Vorjahre halten dürfte. Auch im zweiten Quartal 2019 legt der Bauindex deutlich zu (+4,1% gegenüber dem Vorquartal) und erreicht die neue Höchstmarke von 148 Punkten.

 


Link www.baumeister.ch