Parkett-Nachwuchsleistungen in Luzern geehrt

Bereits zum fünften Mal massen sich dieses Jahr die besten Drittlehrjahr-Bodenleger der Fachrichtung Parkett in einem Modellwettbewerb. Bewertung, Präsentation und Prämierung der besten Leistungen gingen Anfang April an der Bodenbelagsmesse ‹SuisseFloor› in Luzern über die Bühne.

Beste Bodenlegerinnen und Bodenleger der Fachrichtung Parkett im dritten Lehrjahr 2019
V.l.n.r.: 4. Rang, Nick Hirsbrunner, Note 5,0, Lehrbetrieb Kühni AG, Ramsei. 2 .Rang, Jariya Phimsanoh, Note 5,4, Lehrbetrieb Parkett Käppeli GmbH, Merenschwand. 1. Rang, Taher Heydari, Note 5,5, Lehrbetrieb Balz Vogt AG, Wangen. 3. Rang,  Marco Beer, Note 5,1, Lehrbetrieb: Kühni AG, Ramsei. 5. Rang, Tim Kehm Note 4,9, Lehrbetrieb: Parkett Käppeli GmbH, Merenschwand.
Bild ISP

 

 

Durchgeführt hat den Wettbewerb die Interessengemeinschaft der schweizerischen Parkettindustrie ISP mit Unterstützung der gewerblichen Berufsschulen: Diese haben dafür einige Zeichnungslektionen zur Verfügung gestellt. Die Lehrbetriebe ihrerseits motivierten die Lernenden und statteten sie mit Material und einem Zeitbudget aus.

 

Die zehn eingereichten Modelle konnten dank der Messeleitung sowie zahlreichen Sponsoren auf einem eigenen Stand der ‹SuisseFloor› grossflächig ausgestellt und von einer ISP-Fachjury begutachtet werden. Sie beurteilte den abgegebenen Arbeitsbeschrieb, die Gestaltung und das Erscheinungsbild der Arbeit, die Ausführung, die Oberfläche sowie deren Endbehandlung.

 

Die Rangverkündigung des Modellwettbewerbs erfolgte an der Messe durch Christian Stücker, Obmann der ISP-Gruppe Verlegung. Alle Parkettleger-Lernenden erhielten eine Anerkennungsurkunde sowie ein Präsent als Erinnerung an die Teilnahme am Modellwettbewerb 2019. Die fünf Erstplazierten durften zusätzlich einen Barpreis entgegennehmen.

 


Link www.parkett-verband.ch