Mindestlöhne im Holzbau steigen 2020 um 1,5%

Die Sozialpartner Holzbau Schweiz, Syna, Unia, Baukader Schweiz und Kaufmännischer Verband haben für 2020 in der Schweizer Holzbaubranche eine generelle Erhöhung der Mindestlöhne um 1,5% gemäss Lohntabellen des GAV Holzbau vereinbart. Die Allgemeinverbindlicherklärung der Mindestlöhne 2020 ist beim Bundesrat beantragt.

Bild Michael Meuter, Zürich

 

 

Zudem steigen aufgrund der Stufenanstiege in den Lohntabellen des GAV in den ersten zehn Erfahrungsjahren die Löhne im Holzbaugewerbe durchschnittlich um 1,8–2,8%. In den Stufenanstiegen, die in den Lohntabellen integriert sind, werden vor allem die jeweilige Berufserfahrung in der Funktion, die individuellen Fort- und Weiterbildungen und die verschiedenen Anstellungsfunktionen berücksichtigt. Vom Stufenanstieg in den ersten zehn Erfahrungsjahren sind rund 70% der Mitarbeitenden direkt betroffen.

 


Link https://syna.ch