Lignum Holzwirtschaft Schweiz

BAFU-Jahrbuch Wald und Holz 2020 liegt vor

Das Jahrbuch Wald und Holz informiert ausführlich über die Waldressourcen, die Holznutzung, die Leistungen und Produkte des Waldes, die Holzverarbeitung und den Handel mit Holz und Holzprodukten der Schweiz. Nun ist die Ausgabe 2020 erschienen.

Das Jahr 2020 werde noch lange in Erinnerung bleiben, vermutet BAFU-Vizedirektor Paul Steffen im Vorwort des aktuellen Nachschlagewerks wohl nicht zu Unrecht. Für die Branchen der Wald- und Holzwirtschaft habe sich die Corona-Krise und insbesondere der Lockdown im Frühling unterschiedlich ausgewirkt, tendenziell jedoch nicht so negativ wie für andere Wirtschaftszweige. Hauptgrund dafür war, dass in weiten Teilen der Schweiz die Baustellen während des Lockdowns nicht geschlossen waren und dadurch die Nachfrage nach Bauholz für den Massivbau und Konstruktionsholz sowie Holzwerkstoffe für den Holzbau nicht einbrach.

Im Juni letzten Jahres haben das BAFU und die Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL die Resultate des vierten Landesforstinventars 
präsentiert. Auch wenn der Wald in den letzten Jahren stark unter Trockenstress und dessen Folgeschäden leide, falle die langfristige Entwicklung im Schweizer Wald für die Periode 2009–2017 gesamthaft doch positiv aus, bilanziert Steffen. Für die Nachhaltigkeit im Wald seien die fehlende Holznutzung in den Gebirgswäldern und auf der Alpensüdseite ein kritischer Faktor. Die Waldbiodiversität zeige hingegen weiterhin positive Trends: die Baumarten- und Strukturvielfalt hätten vielenorts zugenommen.


Link Jahrbuch Wald und Holz 2020