Schweizer Holztüren holen KMU-Preis für Nachhaltigkeit

Die Zürcher Kantonalbank hat Ende Januar ihren KMU-Preis für nachhaltige Unternehmen vergeben. Auf dem ersten Rang steht dieses Jahr die Türenfabrik Brunegg AG im Kanton Aargau.

Holz auf dem ersten Platz: Jubel an der Preisverleihung in der Umweltarena Spreitenbach am Donnerstag letzter Woche.
Bild ZKB/Twitter

 

 

Mit ihrem KMU-Preis prämiert die Zürcher Kantonalbank bereits zum zehnten Mal kleine und mittlere Unternehmen, die im Rahmen ihrer unternehmerischen Tätigkeit einen vorbildlichen Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung leisten. Aus rund 50 Bewerbungen hatten es dieses Jahr zehn Firmen ins Finale des Preises geschafft; fünf davon wurden ausgezeichnet.

 

Die Jury, die sich aus Repräsentanten der Zürcher Kantonalbank, der Partner CCRS (Center for Corporate Responsibility and Sustainability der Universität Zürich) und öbu (Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften) sowie namhaften KMU-Vertretern zusammensetzte, beurteilte die teilnehmenden Firmen im Hinblick auf aktuelle und zukunftsweisende Aspekte aus den Bereichen Wirtschaft, Management, Umwelt und Gesellschaft.

 

Den Hauptpreis trägt dieses Jahr die Türenfabrik Brunegg AG davon. In seiner über 60-jährigen Erfolgsgeschichte hat es das 1954 gegründete Unternehmen zum heimischen Marktführer gebracht. Seine Produkte gelten als Inbegriff der Schweizer Holztüre. Das Unternehmen hat sich dank Forschung und Innovation erfolgreich zum Hersteller kompletter Türsysteme entwickelt. Zudem setzt die Türenfabrik Brunegg AG Industriestandards mit der Deklaration von Umweltfaktoren für all ihre Produkte.

 


Links www.zkb.ch  | www.brunex.ch