Nachfrage nach Eigentumswohnungen zieht wieder an

Eigentumswohnungen sind erneut begehrt. Das zeigt die ‹Online Home Market Analysis›, welche Homegate zusammen mit der Hochschule für Wirtschaft Zürich erstellt. In den einzelnen Regionen hat sich die durchschnittliche Insertionszeit stark verkürzt, obwohl in den meisten untersuchten Gebieten die Anzahl im Internet angebotener Eigentumswohnungen zugenommen hat.

Insertionsdauer nach Periode in allen Grossregionen
Grafik/Quelle homegate.ch

 

 

Analysiert wurden das Angebot und die Nachfrage auf der Grundlage von Inseraten aller grossen Schweizer Immobilienmarktplätze zwischen dem 1. Juli 2017 und dem 30. Juni 2018. Schweizweit wird eine Zunahme der auf Online-Portalen zum Kauf angebotenen Wohnungen deutlich. Nur in den Regionen Genf, Waadt/Wallis und Espace Mittelland wurden weniger Objekte angeboten als in der Vorperiode.

 

In allen Schweizer Grossregionen ist eine Abnahme der durchschnittlichen Insertionsdauer zu verzeichnen, obwohl vielerorts mehr Wohnungen angeboten wurden. In der Region Zürich können Eigentumswohnungen mit 59 Insertionstagen im Schnitt am schnellsten verkauft werden. Auch in der Region Espace Mittelland finden Verkäufer durchschnittlich bereits nach 61 Tagen einen Abnehmer. In den Regionen Waadt/Wallis (65 Tage), Genf (69 Tage), Nordwestschweiz (73 Tage) und Innerschweiz (75 Tage) müssen Eigentumswohnungen einiges länger ausgeschrieben werden.

 

Günstige Eigentumswohnungen für weniger als CHF 1 Mio. und kleine Objekte mit drei und weniger Zimmern werden am stärksten gesucht. Diese Wohnungen finden in den meisten untersuchten Städten am schnellsten einen Käufer. Am teuersten wird Wohnfläche in der Stadt Genf angeboten. Ein Quadratmeter Wohnfläche ist dort im Schnitt für CHF 12900.– ausgeschrieben. In St. Gallen, der günstigsten Stadt, muss pro Quadratmeter mit CHF 6000.– weniger als die Hälfte bezahlt werden.

 


Links www.homegate.ch | www.swissrei.ch