Wochenend-Tip: Architektur und Ingenieurskunst zum Anfassen

An diesem sowie am kommenden Wochenende zeigen Architektinnen und Ingenieure des Schweizerischen Ingenieur- und Architektenvereins SIA ihre neusten Bauwerke. Rund 300 Objekte sind für Besucherinnen und Besucher geöffnet. Zu erleben sind auch viele aktuelle Holzbauten.

Auffällig stark ist mit 20 Projekten die Teilnahme in der Region Winterthur. Das Mehrfamilienhaus von weberbrunner architekten AG aus Zürich, das ein altes Gewerbegebäude des ehemaligen Multihandwerks-Areal der Familie Hagmann ergänzt, ist ein repräsentatives Beispiel. Es wurde aus Schweizer Holz gebaut, entspricht dem SIA-Effizienzpfad Energie und verfolgt die Ziele der 2000-Watt-Gesellschaft.
Bild Georg Aerni

 

 

An zwei Wochenenden, am 9./10. sowie am 16./17. Juni, führen die projektverantwortlichen Architektinnen und Ingenieure interessierte Besucher gemeinsam mit den Bauherrschaften durch die Gebäude und erläutern den Weg von der Idee bis zur Realisierung. Eine einmalige Gelegenheit, Bauwerke zu besichtigen, die sonst nicht zugänglich sind.

 

Auf der Webseite der ‹SIA-Tage› finden sich die Informationen zu allen 300 Bauwerken mit den jeweiligen Besichtigungszeiten. Die Objekte können nach verschiedenen Kriterien, beispielsweise nach Region, gefiltert werden – mit einem Klick wird die Reiseroute angezeigt. Ebenso zeigt die Seite die nächstgelegenen Objekte zum gewählten Besuchsort an.

 

Die baulichen Herausforderungen, welche die Besucherinnen und Besucher während der SIA-Tage studieren können, sind vielfältig: städtisches Wohnen, Verdichtung, Änderungen der Nutzerbedürfnisse, Nachfrage nach öffentlichen Bauten, Bauwerke im alpinen Raum, Verkehrsbauten, Umnutzung von historischen oder landwirtschaftlichen Bauten und Geländen – eine reiche Palette zeitgenössischer Baukultur.

 


Link www.sia-tage.ch