Zweite Lizenz für ‹LifeCycle Tower›-Bausystem

Vor etwas mehr als einem Jahr hat die österreichische Cree als Anbieter des Holz-Hybrid-Systems ‹LifeCycle Tower› die Vergabe einer ersten Lizenz nach Singapur gemeldet. Nun geht eine zweite Lizenz nach Dänemark.

Das Holz-Hybrid-System von Cree soll bald auch in Dänemark gebaute Realität werden.
Visualisierung Cree

 

 

Vision des Holzbauspezialisten Cree ist ein Hybrid-Holzhochhaus mit bis zu 30 Stockwerken und 100 m Höhe, das einen minimierten Energie- und Ressourceneinsatz von der Planung bis zum Rückbau bietet. Das Konzept baut auf vorgefertigten Elementen aus ungekapseltem Holz auf, die in einem BIM-Prozess direkt am Bauplatz montiert werden können.

 

Mit dem ‹LCT ONE›-Büroturm in Dornbirn und dem Illwerke-Zentrum Montafon in Vandans hat sich das ‹LifeCycle Tower›-System als funktionsfähig erwiesen. Im bayrischen Memmingen ist es in einem kombinierten Geschäfts- und Wohnhaus erstmals im Wohnbau eingesetzt worden.

 

Dänen haben schon zwei Projekte in der Pipeline

 

Lizenznehmer in Dänemark ist die Wood Building Systems Aps, ein 100%iges Tochterunternehmen der J. Jensen Holding Group aus Lynge. Zwei erste Projekte für ihre neugegründete Unternehmung Cree Danmark haben die Nordeuropäer bereits in Vorbereitung.

 

Zum einen handelt es sich dabei um ein Studentenwohnheim im Zentrum von Kopenhagen, bei dem 24 Apartments auf sechs Stockwerken mit Dachterrasse und Café entstehen sollen. Zum anderen will Wood Building Systems nördlich der dänischen Hauptstadt Gewerbe- und Wohnraum auf 2700 m2 realisieren.

 


Link www.creebyrhomberg.com