Lignum Journal – HolzNews Schweiz

Das Nachrichtenportal der Schweizer Holzwirtschaft

 

 

Die Serviertochter Gilberte Montavon aus dem jurassischen Courgenay ist im Ersten Weltkrieg mit einem Gassenhauer zum landesweit bekannten Soldatenidol geworden. Im Zweiten Weltkrieg stützte sich die Geistige Landesverteidigung auf die patriotisch aufgeladene Figur. Halb Realität, halb Fiktion, ist die ‹Petite Gilberte› so zu einer der bekanntesten Schweizer Frauengestalten des 20. Jahrhunderts geworden.

Weiterlesen

In unzählige Sprachen ist es übersetzt worden, Johanna Spyris ‹Heidi›. Das bergsehnsüchtige Mädchen, der Lausbub Geissenpeter und der knorrige Alpöhi gehören zu jenen literarischen Figuren, die jedes Schweizer Kinderzimmer von innen kennen. Grund genug, der Schriftstellerin ein Denkmal in Schweizer Holz zu setzen.

Weiterlesen

Mit seiner auffälligen äusseren Erscheinung war der Forscher Auguste Piccard dem Zeichner Hergé Inspiration für die Figur des so genialen wie zerstreuten Professors Bienlein in den ‹Tim & Struppi›-Comics. Doch wer war der reale Auguste Piccard?

Weiterlesen

Segantini gehört zu den festen Werten der Alpenmalerei. Wer sein Gemälde ‹Mittag in den Alpen› gesehen hat, weiss, weshalb er als der ‹Maler des Engadiner Lichts› gehandelt wird. Das Ebenbild des Künstlers für #WOODVETIA hat der Künstler Inigo Gheyselinck aus duftender Arve gefertigt.

Weiterlesen

Die Kampagne #WOODVETIA ruft dazu auf, bewusst nach Schweizer Holz zu fragen. Denn wir leisten es uns, nur etwa die Hälfte des Rohstoffs zu ernten, der Jahr für Jahr in unseren Wäldern neu heranwächst. Es könnte viel mehr sein, ohne dass damit die ausgewiesene Nachhaltigkeit der Waldbewirtschaftung in der Schweiz auch nur geritzt würde. Dies ist die gemeinsame Botschaft der #WOODVETIA-Figuren.

Weiterlesen

Die humanitäre Tradition der Schweiz wurzelt im persönlichen Engagement von Menschen wie Henry Dunant, dem geistigen Vater des Roten Kreuzes. Er erlebte als junger Mann die blutige Realität des Krieges mit eigenen Augen – und widmete nach dieser Erschütterung sein Leben der Sorge für Verwundete. #WOODVETIA ehrt den grossen Genfer mit einer Statue in Ahorn.

Weiterlesen

Dufour, 1787 in Konstanz geboren und in Genf aufgewachsen, verdankt die Schweiz einen nachhaltigen Frieden: Er sorgte dafür, dass der Sonderbundskrieg verhältnismässig glimpflich ausging, nachdem ihn die Tagsatzung am 21. Oktober 1847 zum General ernannt hatte. Das Ende des Sonderbunds ebnete den Weg zur Gründung des modernen Schweizer Bundesstaats.

Weiterlesen

Escher hat die Schweiz des 19. Jahrhunderts in mehr als einer Hinsicht geprägt: als Nationalrat des Kantons Zürich über nicht weniger als 34 Jahre und mehrmaliger Präsident der grossen Kammer, als treibende Kraft bei der Gründung der Schweizerischen Kreditanstalt, als Initiant der ETH. Der alte Gotthardbahntunnel erinnert noch heute an Eschers überragende Bedeutung als Bahnunternehmer.

Weiterlesen

Die weltberühmte Gründerin des Londoner Wachsfigurenkabinetts eröffnete im Januar letzten Jahres den Reigen der 20 #WOODVETIA-Statuen – eine schillernde Figur, die im Verwirrspiel um ihre Berner Wurzeln das Grundanliegen der Aktion für mehr Schweizer Holz auf den Punkt bringt.

Weiterlesen

In Bad Ragaz bietet sich diesen Sommer Gelegenheit, alle Statuen der Aktion #WOODVETIA für mehr Schweizer Holz als Ensemble zu erleben: an der Freiluft-Kunstausstellung ‹Bad RagARTz›. Sie dauert bis Anfang November. Der Besuch ist kostenlos.

Weiterlesen