17. 05. 2017 00:00 Alter: 14 Tag(e)

Polo Hofer: Prosit auf das Schweizer Holz

Gestern Dienstag wurde am Thunersee bei strahlendem Sonnenschein die #WOODVETIA-Figur von Polo Hofer enthüllt. Der 72-jährige Künstler liess es sich nicht nehmen, persönlich dabeizusein – trotz schwerer Krankheit. Und das Rock-Rauhbein zeigte sich auch nicht um einige träfe Sprüche zu der Ehre verlegen, die ihm da widerfuhr.

Bild Bruno Augsburger, Zürich, für #WOODVETIA

 

 

Von ihm gebe es keinen Rock 'n' Roll mehr, bloss noch ‹Rock 'n' Rollstuhl›, hat der legendäre Mundartrocker am Montag in ‹20 Minuten› gefrotzelt. Tatsächlich erschien ‹Polo›, sichtlich mitgenommen von seiner Krebserkrankung, zur Enthüllung der Figur gestern Mittag an der Schiffländte in Oberhofen im Rollstuhl sitzend.

 

Dennoch hob er, begleitet von seiner Frau Alice, nach der Enthüllung der Statue durch Thomas Lädrach, Präsident von Holzindustrie Schweiz, für die zahlreichen Fotografen mit sichtlichem Spass an der Sache ein Cüpli und stiess mit auf sein Holz-Konterfei an, auch wenn es, wie er schalkhaft meinte, ‹leider halt nicht aus Marmor› sei.

 

Berner Oberländer Weisstanne

 

Gestaltet hat die lebensgrosse Holzstatue des Sängers – einschliesslich stilechter Brille – der Zürcher Künstler Inigo Gheyselinck für die Kampagne #WOODVETIA. Diese will Schweizerinnnen und Schweizer für den nachwachsenden Rohstoff aus unseren hiesigen Wäldern begeistern.

 

Die Holzfigur von ‹Polo›, geschnitzt aus einer Weisstanne, die wie er im Berner Oberland gross geworden ist, kreuzt bis zum Herbst als Dauerpassagier mit der ‹Blüemlisalp› auf dem Thunersee. Das passt: Das Schiff heisst grad so wie der Ort des Geschehens in seinem berühmten Lied ‹Alperose›. Das Schweizer Fernsehpublikum hat den Song 2006 zum grössten Schweizer Hit aller Zeiten gewählt.

 

Urgestein des Mundartrock

 

Urs ‹Polo› Hofer kam 1945 in Interlaken zur Welt. Seinen Spitznamen erhielt er als Kind in der Pfadi – seine Eltern führten damals das erste Geschäft in Interlaken, das Polo-Hemden anbot. 1961 begann Polo eine Lehre als Handlithograf, bevor er sich dem Rock ’n’ Roll verschrieb.

 

1971 gründete er die Band Rumpelstilz und machte mit ihr Berndeutsch für den Rock salonfähig. Mit ‹Kiosk› landete die Formation 1976 einen Hit, den wie die dauerblühende ‹Alperose› von 1985 noch heute jeder kennt.

 


Link www.woodvetia.ch

 

 


Lignum-Bauteilkatalog Schallschutz

Lignum-Bauteilkatalog Schallschutz

Rufen Sie uns an!

Holz-Berufe

Holz-Berufe