27. 11. 2015 00:00 Alter: 275 Tag(e)

Deutschland entwickelt Online-Plattform für Holzbau

Auf der Grundlage des österreichischen Online-Bauteilkatalogs dataholz.com baut die TU München eine Internetplattform auf, die einen auf Deutschland zugeschnittenen Zugang zu baurechtlichen und technischen Informationen für den Holzbau bieten soll. Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt DBU schiesst EUR 693000,– in das Projekt ein.

Holz als nachwachsender Rohstoff bietet gegenüber konventionellen Baustoffen grosse ökologische Vorteile. ‹Trotzdem scheitert die Verwendung von Holz häufig an der Unsicherheit der Planerinnen und Planer, Behörden und Bauherren, wie sie die notwendige Planungs- und Genehmigungssicherheit gewährleisten können›, sagt DBU-Kuratoriumsmitglied Eva Bulling-Schröter. Besonders herausfordernd ist die Produkt- und Konstruktionsvielfalt im Holzbau.

 

An diesem Punkt setzt das Projekt der TU München und der DBU an, mit dem der bestehende österreichische Online-Bauteilkatalog dataholz.com weiterentwickelt und auf deutsche Verhältnisse zugeschnitten wird. In der Datenbank finden sich Angaben zu bauphysikalischen und ökologischen Daten für Baustoffe, Bauteile und Bauteilanschlüsse aus Holz, die als Nachweisgrundlagen und zur Vorlage bei Behörden dienen.

 

Drei Jahre Arbeit

 

‹Bereits jetzt nutzen viele Bauverantwortliche hierzulande die Datenbank unseres Nachbarlandes. Doch die Informationen sind nicht eins zu eins auf Deutschland übertragbar›, erläutert Prof. Stefan Winter, Leiter des Lehrstuhls für Holzbau und Baukonstruktion an der TU München. Die angegebenen Nachweise, etwa für brandschutztechnische Regeln, unterscheiden sich zwischen den Ländern. In den kommenden 36 Monaten soll nun der Datenpool an deutsche Verhältnisse angepasst und dadurch der Nachweis der baurechtlichen Verwendbarkeit erleichtert werden.

 

Alexander Habla, Hauptgeschäftsführer des Landesinnungsverbandes des Bayerischen Zimmererhandwerks, lobt die Entwicklung: ‹Das neue Angebot ist sehr praxisorientiert. Durch das kostenlose Bereitstellen aller erforderlichen Bauteilnachweise wird die Planung um einiges übersichtlicher und kalkulierbarer.› Nach Ablauf des Projektes will die Fördergemeinschaft des Zimmerer- und Holzbaugewerbes aus München das Online-Angebot für weitere fünf Jahre weiterführen.

 


Link www.hb.bgu.tum.de

 

 


Lignum-Bauteilkatalog Schallschutz

Lignum-Bauteilkatalog Schallschutz

Rufen Sie uns an!

Rufen Sie uns an!

Anbauen mit Holz

Anbauen mit Holz