Mit Schweizer Holz in den Advent

Ein Spaziergang durch den verschneiten Wald lüftet den Kopf. Designprodukte wie Lampen und Kindermöbel mit dem ‹Herkunftszeichen Schweizer Holz› sind Unikate und verbreiten zuhause eine warme Atmosphäre. Ebenso herzerwärmend sind Familienausflüge, selbst wenn’s in die Eishalle geht.

Vorweihnachtliche Überraschung am Zürcher Üetliberg
Bild Lignum
Schenken Sie sich und Ihrer Familie Zeit und Schweizer Holz!
Hunderte mit dem ‹Herkunftszeichen Schweizer Holz› ausgezeichnete Anbieter sowie für Sie ausgewählte Holzprodukte sind auf www.holz-bois-legno.ch aufgelistet. Die Internetseite hilft Ihnen überdies, aktiv zu werden. Zeigen Sie beim Weihnachtseinkauf als kritische Konsumentin oder bewusster Konsument Interesse an der Herkunft des Holzes. Fragen Sie im Fachgeschäft, beim Kundendienst oder beim Handwerker nach Produkten mit dem ‹Herkunftszeichen Schweizer Holz›. Sie haben gute Gründe: Das natürliche Material wächst nach, wird in der Schweiz umweltschonend produziert und nicht weit transportiert.

 

 

Sobald die ersten Schneeflocken leise vom Himmel rieseln, sollte man die Gunst der Stunde nutzen und sich ins Schneetreiben wagen. Warm angezogen, gibt es wohl kaum etwas Erfrischenderes, als bei einem Spaziergang den Kopf zu lüften.

 

Besonders romantisch ist es im Winterwald. Der Weg dorthin ist in der Schweiz zum Glück meist nicht weit, und unser Wald ist frei zugänglich. Die verschneite Zauberlandschaft, das tiefe Durchatmen in der frischen Schneeluft und die winterliche Ruhe lassen den Alltagsstress – gerade in der Adventszeit – rasch vergessen. 

 

Design aus Schweizer Holz

 

Wer sein Zuhause gerne gemütlich einrichtet , holt sich Wärme aus dem Schweizer Wald in die gute Stube. Behagliche Lichtquellen – auch zum Verschenken – sind auf www.holz-bois-legno.ch schnell gefunden: zweiteilige Upcycling-Kerzenständer aus Esche und gekürzten Weinflaschen, Nachttischlampen auf einem alpinen Ast oder elegante Holzleuchten, von Hand gehobelt. 

 

Wohlverstanden, all diese Design-Stücke sind Unikate, denn die Natur gestaltet mit. Das gleiche gilt auch für den Weihnachtsbaum vom nahen Forstbetrieb – jeder ist ein Einzelstück. Vielen Menschen wärmen Sachen aus dem Wald wie Holzsterne oder Cheminéeholz das Herz. Und was lässt Kinderherzen höher schlagen? Vielleicht ein kniffliges Murmelspiel oder individuelle Kindermöbel aus Schweizer Buche oder Tanne.

 

Pirouetten drehen und Schweizer Holz sehen

 

Es muss ja nicht gleich eine Denise-Biellmann-Pirouette sein, aber eine Runde auf dem Eis, gemeinsam mit der Familie, ist ein stimmungsvolles Wintererlebnis. Gleich zwei eindrückliche Eishallen wurden im letzten Herbst mit dem ‹Herkunftszeichen Schweizer Holz› ausgezeichnet.

 

In der neuen Überdachung der Kunsteisbahn Buchholz in Glarus steckt sogar lokales Holz aus dem Glarner Wald. Im Neubau des Sportzentrums Heuried in Zürich mit gedeckter Eishalle, Restaurant und Garderobe kam ebenfalls einheimisches Holz zum Zug. Nichts wie los in die ‹Eisdisco›, zu ‹Cheese on Ice› oder ans ‹Afterwork on Ice› – letzteres jeden ersten Mittwochabend im Monat im Heuried.

 


Link www.holz-bois-legno.ch