Flüchtlingsbauten – Handbuch und Planungshilfe

Neu im Lignum-Bookshop greifbar ist ein druckfrisches Kompendium zum Thema Bauen für Flüchtlinge. Modulare Holzkonstruktionen zeigen sich darin als empfehlenswerte Variante. Die ‹Frankfurter Allgemeine› meinte in ihrer Buchbesprechung gar: ‹Durchweg übertreffen die Baubeispiele aus Holz, dem Urbaustoff der nordischen Nebelländer, alle Varianten aus Metall, Beton oder Stein haushoch.›

Flüchtlingsbauten. Handbuch und Planungshilfe

Architektur der Zuflucht: Von der Notunterkunft zum kostengünstigen Wohnungsbau

Lore Mühlbauer/Yasser Shretah (Hrsg.)

DOM publishers 2017, 23 x 29 cm, 312 Seiten, geb. mit Hardcover und Gummiband

Art.-Nr. 13057

Preis CHF 99.–

 

 

Das Handbuch – sein Fokus liegt auf Deutschland – will einen Beitrag zur Versachlichung der Flüchtlingsdebatte leisten. Denn die Integration verschiedener Bevölkerungsgruppen ist kein neues stadtplanerisches Thema. Als eigenständige Bauaufgabe sind Flüchtlingsbauten bislang jedoch kaum thematisiert worden, so dass dieser Planungshilfe eine besondere Bedeutung zukommt. Ihre klare Botschaft lautet: Unkonventionelle Ideen, Pragmatismus und Einsatzbereitschaft sind gefragt, dürfen aber nicht zu unüberlegtem Aktionismus führen. Brauchbarer und dauerhaft guter Wohnungsbau muss nicht neu erfunden werden – vorhandenes Wissen und Erfahrungen müssen lediglich gebündelt werden.

 

Die Publikation  wendet sich an Architekten, Projektentwickler sowie Entscheidungsträger in Politik und Verwaltung, die sich mit dem Bau und Betrieb von Unterkünften für Asylbewerber, Flüchtlinge und Migranten auseinandersetzen. Neben den geschichtlichen, wirtschaftlichen und politischen Zusammenhängen werden konkrete städtebauliche Typologien, erprobte und innovative Gebäudeformen sowie konstruktive Details vorgestellt. Langjährige Erfahrungen aus dem sozialen Wohnungsbau und praxisorientierte Lösungen in der Bestandssanierung werden dabei nicht ausser acht gelassen.

 

Eine der Thesen, die das Buch verficht: Mit kluger Bauweise und geschickter Materialwahl gelingt eine wirtschaftliche und dauerhafte Alternative zu teuren Provisorien. Die Bauzeiten von vorgefertigten Modulbauten sind nur unwesentlich länger als die von Containerbauten. Bei guter Ausführung und qualitätsvollen Materialien ist diese Bauweise eine praktische, nachhaltige Alternative zum Containerbau.

 

Die Lignum-Website www.fluechtlingsunterkuenfte.ch geht auf die besonderen Stärken Materials Holz für die modulare Bauweise ein und führt zu Schweizer Anbietern, welche über Erfahrungen im Bau von Flüchtlingsunterkünften in Holzbauweise verfügen.

 

Links Zum Lignum-Bookshop | www.fluechtlingsunterkuenfte.ch